Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Behandlung mit Ölen auf den ayurvedischen Typen. Pita

Mehr Info

 

Ayurvedische Kur, ein Programm mit mehreren Anwendungen.

Mehr Info

 

 

Reine ayurvedische Öle.  Ihre Herstellung.

Mehr Info

 

Ernährung mit Ayurveda.

Mehr Info

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Ayurveda Kuren

 

Während einer Ayurveda-Kur werden Körperbehandlungen durchgeführt. Dazu gehört zunächst die Pulsdiagnose, die der Ayurveda-Arzt durchführt, um u.a. festzustellen, welcher Dosha-Typ Sie sind. Zum Reinigen und Entgiften gibt es verschiedene Arten von Ayurveda-Massagen. Die klassische Panchakarma-Kur wird Ihnen häufig als Begriff begegnen. Die meisten Ayurveda-Resorts bieten eine an die klassische Panchakarma-Kur angelehnte Behandlung an, die keinen Aderlass beinhaltet und somit angenehmer für den Ayurveda Gast ist.

Weitere ayurvedische Massagen sind die traditionelle Ganzkörpermassage (Abhyanga-Ölmassage), die auch als Synchron Abhyanga von zwei Ayurveda-Therapeuten durchgeführt werden kann, die ayurvedische Fußmassage (Padabhyanga), die Nacken- und Rückenmassage (Mardhana), die Gesichts- und Nackenmassage (Mukhabhyanga), die Gesichts- und Kopfmassage (Shirohyanga und Mukabhyanga) oder auch der bekannte Stirnguss (Shirodhara).

 

Ayurvedakur Ihre Werbung hierAyurvedakur Ihre Werbung hier

 

Es können auch Ayurveda-Massagen mit Hilfsmitteln durchgeführt werden, wie etwa eine Seidenhandschuhmassage (Garshan), die so ist wie eine Abhyanga nur ohne Öl. Besonders beliebt ist die warme Beutelmassage mit Kräutern (Pinda Sveda). Verschiedene Arten von Bädern sind ebenfalls bei der Ayurveda-Kur möglich, wie etwa das ayurvedische Dampfbad (Svedana), das Mineralsalzbad mit entgiftenden Salzen oder auch das Ölbad auf dem Rücken (Kati Basti)